blog >

Klausur des Instituts für Vernetzte und Eingebettete Systeme 2012

Klausur des Instituts für Vernetzte und Eingebettete Systeme 2012

von Bernhard Dieber 10. Juli 2012, 16:21 Uhr

Wenn man in der technischen Forschung arbeitet, sitzt man dann immer nur im Büro und starrt in den Bildschirm? Dass dem nicht so ist, erzählen Euch heute Lukas und ich und werden Euch damit ein paar Impressionen von unserer jährlichen Institutsklausur geben, die heuer am Faaker See abgehalten wird. Wir verbringen hier drei Tage gemeinsam bei einer Mischung aus Konferenzen und Freizeitaktivitäten.

Die Klausur dient dazu, außerhalb der gewohnten Arbeitsumgebung die sozialen Kontakte zwischen den MitarbeiterInnen zu stärken aber auch gemeinsam an der zukünftigen Ausrichtung unseres Instituts zu arbeiten. Wir blicken auf das vergangene Jahr zurück, besprechen was gut gelaufen ist und was verbesserungswürdig war und versuchen das nächste Jahr und die längerfristige Strategie zu planen.

Begonnen hat das ganze ja eigentlich schon vor ein paar Wochen mit der Vorbereitung für die Gruppenarbeiten. Dabei wurden alle ForscherInnen in Gruppen eingeteilt und bestimmte Themen vergeben die im Vorfeld online casino ausgearbeitet werden sollen. Die Ergebnisse diese Gruppenarbeiten wurden dann zu Beginn des sogenannten Retreats präsentiert. Dazwischen gibt es aber auch wissenschaftliche Vorträge, einerseits von externen Vortragenden, andererseits von den DoktorandInnen vom eigenen Institut.

Der gemütliche Teil der Klausur besteht unter Anderem aus einem Grillabend oder dem Besuch im Waldseilpark. Die folgenden Bilder geben einen Eindruck davon, was wir hier so machen.

Gemeinsames Kaiserschmarrn-Grillen

Vorbereitungen im Waldseilpark

In den Seilen

Manchmal muss man sich auch abseilen

Intensive Diskussionen

Lukas und ich beim schreiben dieses Blogeintrags

Ein schönes Gruppenfoto zum Abschluss

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *